Was sind MLD, MaRhyThe®..und andere Heilmethoden?

Wenn Sie Interesse an einem inhaltlichen Verständnis/Hintergrund zu den verschiedenen Angeboten haben, empfehlen wir Ihnen die Texte auf dieser Seite oder die Websites unter "Links zu den Therapieverfahren" (s.u.).

Manuelle Lymphdrainage „MLD“?*

„Lymphe“ ist ein definierter medizinischer Begriff für die Flüssigkeit im Lymphgefäßsystem. Die Hauptaufgaben des Lymphgefäßsystems sind die Aufrechterhaltung des Lymphflusses, der Abtransport von lymph- pflichtiger Last aus dem Gewebe (Entstauung), die Aufrechterhaltung des Flüssigkeitsgewichts und des Eiweißkreislaufs,  und die Rezirkulation der Lymphozyten. Ein funktionales Lymphsystem ist lebenslänglich für unser Wohlbefinden, für die Erhaltung unserer pyschophysischen Gesundheit und für die Effektivität unseres Immunsystems bedeutsam. 

 

Wenigen gesunden Menschen sagt die Anatomie und die Funktion vom Lymphgefäßsystem etwas. In Verbindung mit einer Krebsdiagnose folgt häufig die angstvolle Frage, ob das Lymphgefäßsystem auch betroffen ist; nach operativen Eingriffen bei Hüftgelenk oder Knie wird als postoperative Anwendung die MLD mittlerweile früh verordnet; nach OP`s/Amputation in Folge von Krebserkrankungen, z.B. der Brust, Hysterektomien, Entfernung von Lymphknoten..., und Strahlentherapie entwickelt sich ohne postoperative MLD bei manchen PatientInnen ein sekundäres Lymphödem, das wie die  primären Lymphödem-/Lipödemerkrankungen dringend behandelt werden muss. Bei diesen Diagnosen ist MLD + professionelle Bandagierung/ Kompression, manchmal lebenslänglich, unentbehrlich. 

 

Deshalb möchte ich Sie mit wenigen  Basisinformationen für die Bedeutung eines gesunden lymphatischen Systems sensibilisieren.  

 

Das Lymphgefäßsystem ist ein Fließsystem, ein Transportsystem, ähnlich dem Arterien- und Venensystem. Es verläuft in Nachbarschaft zum Blutgefäßsystem und ist vergleichbar mit dem Venensystem.

 

Venen und Lymphgefäße sind  für den Abtransport von Stoffen im Körper zuständig;die Venen alleine reichen dafür nicht aus. Manche Stoffe in unserem Körper sind „lymphpflichtig“!!, können von den Venen nicht abtransportiert werden, insbesondere die größeren Moleküle wie Eiweiße. Initiale Lymphgefäße nehmen die lymphpflichtige Last aus dem Gewebe auf, die von den Kapillaren den Leitungsgefäßen des Lymphsystems zugeleitet wird. 

 

Lymphknoten  sind lymphatische Organe, von denen es ca. 600- 700 im menschlichen Körper gibt! Die Aufgabe der Lymphknoten ist die biologische Filtrierung der Lymphe und die Aktivierung des Immunsystems. Sie produzieren weiße Blutkörperchen und sind maßgeblich an einem gesunden Immunsystem beteiligt. Es gibt auch im Gehirn anfallende lymphpflichtige Last, die sog. Prälymphe. Sie wird in einem gesunden Sytem entlang der Hirnnerven abgeleitet. Ist der Lymphfluss gestört, entstehen Flüssigkeitsanlagerungen im Gewebe,"Stau"!      

   

Deshalb empfiehlt sich die Manuelle Lymdrainage auch als präventives und Gesundheit-erhaltendes Verfahren.

  

Für Menschen mit chronischen Lymphödemleiden, Lipödemen oder Lymphschwächen sind zu der Entstauung durch MLD Kompressionen und Bandagierungen, sowie Ödemgymnastik wichtig, um die Wirksamkeit von Lymdrainagen zu fördern und zu erhalten.

 

In der Therapeutischen Praxis Rogers wird die MLD gelegentlich in die psychotherapeutische Arbeit integriert, da sie durch ihre entstauende, entlastende Wirkung ein leichtes, fließendes, schwingungsfähigeres Selbstgefühl  ermöglichen kann. In diesem Selbstgefühl erleben Menschen sich lebendig und resonanzfähig, fühlen sich innerlich freier und geistig beweglicher, aufgehobener in ihrem Leben und in der Welt. Die Entlastung von Schlacken im Gewebe aufgrund von psychogenen Stress wird als Unterstützung für die seelischen Prozesse erlebt

(siehe www.rogers-psych-praxis.de ).

 

Mit Menschen, die im psychotherapeutischen Kontext bei Jeff oder Gila Rogers arbeiten, wird eine auf ihre  Situation abgestimmte Körperarbeit durch Luis Rogers besprochen und in die PT integriert.

 

 

Nachfolgend noch einige Informationen für Menschen mit schwerwiegenden Störungen des Lymphsystems:

Ich behandel Erwachsene, Jugendliche, Kinder (auch Kleinkinder) mit primären und sekundären Lymphödemerkrankungen/ Lipödemerkrankungen und Lymphschwächen.

  • „Primär“ wird ein Lymphödem genannt, wenn es angeboren ist.
  • „Sekundär“ wird ein chronisches Lymphödem genannt wenn es durch ein bestimmtes Ereignis, wie eine Operation/Amputationen, Strahlentherapie, Verletzungen, Parasiten,usw. ausgelöst wurde. Aufgrund des Anstiegs von Krebserkrankungen mit notwendigen Operationen (z.B. bei Brustkrebs) hat die Erkrankung an Armlymphödemen sehr zugenommen.

 

Lipödemerkrankungen werden häufig mit einer Form des Übergewichts verwechselt. Es ist eine Erkrankung unbekannter Ursache mit chronisch voran schreitender symmetrischer Unterhautverfettung + orthostatischer Ödembildung. Betroffen sind meistens das Gesäß und die Beine, manchmal in Kombination mit den Armen.

 

Wenn Sie ein Rezept für Lymphdrainagen durch Ihren behandelnden Arzt ausgestellt bekommen, dann finden diese Behandlungen i.d.R. in den Räumen einer kollegialen Physiotherapeutischen Praxis in Bad Wiessee statt. Hier werden die Leistungen mit allen gesetzlichen Kassen und privaten Versicherungen abgerechnet, zu den von Ihren Versicherern vorgegebenen Bedingungen. 

 

Eine ganzkörperliche Lymphbehandlung und die notwendigen Bandagierungen sind im zeitlich vorgegebenen Rahmen  einer Kassenabrechnung häufig nicht möglich. Ich bin gerne behiflich, Ihnen mit unseren Praxiserfahrungen bei einer sinnvollen Rezeptausstellung behilflich zu sein, bzw. Sie auf entsprechende Seiten zu verweisen (z.B: lymphnetz-muenchen). Für Bandagierungen  erlaube ich mir u.U., Sie auf private Zuzahlungen oder Selbstzahlungsvereinbarungen  an zu sprechen. Wenn ein Familienmitglied kontinuierlich Bandagierungen braucht, wäre für sie eine Schulung in Bandagierung vielleicht interssant.

 

 

und .........Was ist MaRhyThe®?

MaRhyThe® steht für Matrix-Rhythmus-Therapie, eine physikalische Therapieform, die im Laufe der 90ziger Jahre von Dr. Randoll in Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen für den Physikalischen Gesundheitsbereich entwickelt wurde.

 

Es ist eine gezielt an der Skelettmuskulatur ansetzende Schwingungs- oder Vibrationstherapie (mit Hilfe eines  von Dr. Randoll speziell dafür entwickelten Resonators=Medizinisches Gerät), die beabsichtigt, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen durch zellbiologische Prozess-Optimierung zu behandeln.

 

Vibrationsmassagen werden traditionsgemäß als effektive Verfahren im Bereich Rehabilitation (+Prävention+Kuration)und Sport beschrieben. In der Therapeutischen Praxis Rogers wird MaRhyThe als Zusatzverfahren auch im Rahmen der Lymphbehandlungen, sowie im psychosomatischen Kontext integriert,wenn Klienten, z.B. aufgrund von Angststörungen, eine starke hyertone Muskulatur aufgebaut haben. Auch  in der Genese von Neurosen und Traumata können Zellen ihre Fähigkeit zur Entspannung und zu funktionaler, gesunder Schwingungs- und Resonanzfähigkeit eingebüßt haben. Das Verfahren ist kein Ersatz für die psychotherapeutische Arbeit, kann aber in bestimmten Phasen der wachstumsorientierten Prozesse die Entwicklung eines entspannteren Selbstgefühls  unterstützen. 

 

Wir bieten diese effektive rhythmische, tiefenwirksame Schwingungstherapie außerdem den Menschen an, die  z.B. aufgrund psychischer Traumata und Missbrauchserfahrungen unmittelbare menschliche Berührung noch nicht annehmen können, ohne in eine emotionale  Überforderung zu geraten, gleichzeitig aber durch eine physische Entspannungserfahrung ein in sich gehaltenes, entspannteres Körpergefühl erleben könnten, was widerum eine Unterstützung für die seelische Arbeit sein kann (s. auch www.rogers-psych-praxis.de).  

 

Ansonsten steht dieses Physikalische Verfahren selbstverständlich allen Interessierten mit entsprechenden somatischen Indikationen zur Verfügung, ohne dass Sie sich in einem psychotherapeutischen Prozess in unserer Praxis befinden müssen.

 

 

Physikalische Indikationen für MaRHyThe® :

 

  • Muskelverhärtungen, Verspannungen
  • Chronische Schmerzzustände,wie z.B. Rückenschmerzen, Schmerzen im Bereich Schulter, Hüfte, Knie, WS, Nacken-/Kieferverspannung,Fibrose 
  • Eingeschränkte Beweglichkeiten,  z.B. nach Unfällen (nicht bei frischen Frakturen), postoperativ, bei Spastik, Hirnschlag, Kapselfibrosen,FrozenShoulder, Sehnenverletzungen, Skoliosen 
  • Wiederherstellung der Dehnbarkeit,z.B: bei Spitzfuß, Narben, Kontrakturen, Haltungsschäden, 
  • Zur Entspannung bei Erkrankungen wie ALS,Multiples Sklerose, Diabetischer Polyneuropathie, spastischer Lähmung oder Rigor bei Parkinson 
  • als unterstützendes Verfahren bei Erkrankungen des chronisch-degenerativen Formenkreises wie z.B. Rheuma, Arthrose,
  • bei Fibromyalgie 
  • Zur Prophylaxe bei Problemen des Muskel-und Sehnensystems  und zur schnellen Regeneration nach Leistungsphasen im Sport.

 

!!Absolute Kontraindikationen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!:

 

  • Frische Frakturen
  • offene, entzündete oder infizierte Hautoberflächen
  • Herzschrittmacher
  • verstärkte Blutungs- + verstärkte Hämatomneigung
  • Embolieneigung 

 

P.S.: Dieses Verfahren wird weder von Privatversicherungen noch von gesetzlichen Krankenkassen bezahlt; im Rahmen der Intensivseminare von Gila und Jeff Rogers gibt es vereinbarte Ermäßigungen für Einzelbehdlg.!

 

Ergänzende Informationen finden Sie auf folgenden Links:

www.lymphe-und-gesundheit.de            

www.lymphnetz-muenchen.de

www.softcompress.de   

www.praxis-dr-randoll.de

www.dr.-randoll-institut.de

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr Informationen brauchen:

luis.rogers@t-online.de

gila.rogers@t-online.de

rogers.psych.praxis@t-online.de  (direkt an Jeff)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medizinischer Masseur

Manualtherapeut (MT)

Lymph-/Ödemtherapeut   Sportphysiotherapeut  

Matrix-Health-Partner®

Faszientherapeut (FDM)

Medical Flossing

KIESERInstructor 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jeff Rogers